PM 06.06 7.500 auf Stop-⁠G7-⁠Demonstration +++ Massive Polizeiangriffe +++

7.500 auf Stop-⁠G7-⁠Demonstration +++ Massive Polizeiangriffe +++Am Samstag mittag demonstrierten etwa 7.500 Menschen gegen den G7-Gipfel in Elmau.

Die Demonstration war von bunten und lautstarken Protesten geprägt, unzählige kreative Seitentransparente und viele kleine Kunstaktionen begleiteten die Demo. Während der Zwischenkundgebung gab es ein Aktionstheater auf der Bühne des vordersten Lautsprecherwagens. Dabei provozierte die Polizei eine Rangelei und griff anschließend die Demonstration massiv mit Schlagstöcken und Pfefferspray an. Zahlreiche Menschen wurden verletzt, einige davon schwer. Mehrere Presseberichterstatter berichteten über soziale Medien, sie seien ebenfalls von der Polizei tätlich angegriffen worden.
Simon Ernst, Pressesprecher des Bündnisses erklärt:
„Selbst 20km vom Gipfelort sind Proteste unerwünscht Ausgerechnet während wir unsere inhaltliche Kritik an dem täglichen Massenmord im Mittelmeer und den Kriegseinsätzen der G7-Staaten in einem Theaterstück darstellten, griff die Polizei unsere Demonstration an. Die brutalen Polizeiangriffe waren durch nichts gerechtfertigt. Die Verantwortung für die Eskalation liegt eindeutig bei der Polizei! Polizisten schlugen auf sitzende Menschen ein. Die DemonstrantInnen haben sich lediglich versucht vor der enthemmten Polizeigewalt zu schützen und ihre angemeldete Demonstration zu verteidigen.“ Unter dem Eindruck der massiven Polizeigewalt zog sich die Demonstration in Richtung der Auftaktkundgebung am Bahnhof Garmisch zurück. Die Polizei griff mehrmals die sich zurückziehenden DemonstrantInnen an.

Das Bündnis Stop G7 Elmau wird um 19:30 eine Pressekonferenz mit VertreterInnen des Protestbündnisses und Rechtsanwältinnen des Anwältlichen Notdienstes/Legal Team durchführen.

Pressekonferenz, 19:30 Uhr
Lodge am Hausberg 3, Garmisch-⁠Partenkirchen

Weitere Informationen zum Bündnis Stop G7 Elmau unter:

www.stop-g7-elmau.info

CG1Hlp4XAAAs5Sz CG03WoSWoAAwZ7e CG03WuWWoAEhiWecops-bild
presse@stop-g7-elmau.info
Telefonische Anfragen über unser Pressetelefon unter der Nummer:
0179/⁠⁠1784491
Oder an die PressesprecherInnen persönlich:Georg Ismael 0157/⁠⁠8061163
Cornelia Teller (0176/⁠⁠84685437)
Simon Ernst (0151/⁠⁠15431550)
Benjamin Ruß (0176/⁠⁠83173177)

https://www.facebook.com/pages/AktionsB%C3%BCndnis-Stop-G7-Elmau/334015116774643
https://twitter.com/stopg7elmau

Mit freundlichen Grüßen

Das Presse-⁠Team

Schreibe einen Kommentar