Archiv des Autors: Stop G7 Elmau

Pressemitteilung 05.06.2015 – 9:00Uhr: Proteste erfolgreich gestartet +++ Antimilitaristischer Aktionstag am Freitag +++ Überblick über künftige Aktionen und Pressetermine

[Pressemitteilung 05.06.2015 – 9:00Uhr]:

Proteste erfolgreich gestartet +++ Antimilitaristischer Aktionstag am Freitag +++ Überblick über künftige Aktionen und Pressetermine

Die Proteste gegen den G7-Gipfel sind mit großem Erfolg gestartet. Am Mittwoch besuchten 800 Teilnehmer die Eröffnungsveranstaltung des Internationalen Gipfels der Alternativen, am Folgetag demonstrierten 40.000 Menschen in München gegen die Politik der G7. Die Ersten von ihnen machten sich direkt im Anschluss mit drei Bussen auf den Weg zum Protestcamp in Garmisch-Partenkirchen. Auch die indische Wirtschaftsprofessorin Jayati Ghosh, eine der Hauptrednerin auf dem Alternativgipfel, wird am Freitag das Protestcamp und die Dauerkundgebung in Garmisch-Partenkirchen besuchen, um sich mit Aktivisten und Anwohnern auszutauschen. Pressesprecher Benjamin Ruß: „Wir möchten die 40.000 von München ganz herzlich einladen, sich in den nächsten Tagen den Aktionen in Garmisch-Partenkirchen anzuschließen. Der Protest geht weiter!“

Am Freitag wird ein Antimilitaristischer Aktionstag den Blick auf die Kriege von G7 und NATO legen. Ab 13 Uhr wird eine Kundgebung mit anschließender Demonstration vor dem Marshall Center in Garmisch Partenkirchen beginnen. Das Marshall Center ist ein deutsch-US-amerikanischer Think-Tank, in dem strategische Konzepte für globale Kriegseinsätze geplant und entwickelt werden. Benjamin Ruß: „Diese Militärinterventionen sorgen überall nur für mehr Tod, mehr Elend und mehr Vertreibung. Sie haben nirgendwo die Lage der lokalen Bevölkerung verbessert, aber deswegen wurden sie auch nicht geführt. Die Kriege der NATO dienen der Durchsetzung der Profitinteressen der westlichen Staaten und Konzerne.“

Überblick über die zentralen Aktionen:

Freitag 10-20 Uhr Bahnhof Garmisch-Partenkirchen:

Tag der Internationalen Solidarität mit Gästen vom Alternativgipfel

Freitag 13 Uhr: Marshall Center Garmisch-Partenkirchen:

Antimilitaristische Kundgebung und Demonstration

Samstag Demonstration gegen den G7-Gipfel in Garmisch-Partenkirchen:

12 Uhr Auftaktkundgebung, 14 Uhr Demonstration, 17 Uhr Abendkundgebung

Überblick über Pressetermine:

Freitag, Garmisch-Partenkirchen

10-11 Uhr: Offene Pressestunde vor dem Protestcamp

13 Uhr: Pressekonferenz des Anwaltlichen Notdienstes/Legal Team in der Bayernhalle

17:30 Uhr: Pressestunde vor dem Pressezelt vor dem Bahnhof Garmisch-Partenkirchen

Samstag, Garmisch-Partenkirchen

10-11 Uhr: Offene Pressestunde vor dem Protestcamp

13:30 Uhr: Pressetermin mit Möglichkeit für Interviews bei Auftaktkundgebung

15:30 Uhr: Pressekonferenz bei der Zwischenkundgebung der Demonstration

18:30 Uhr: Pressekonferenz ORT NOCH UNBEKANNT – WIRD BALD BEKANNTGEGEBEN

Weitere Informationen zum Bündnis Stop G7 Elmau unter:

www.stop-g7-elmau.info

Presseanfragen bitte an:

presse@stop-g7-elmau.info

Telefonische Anfragen über unser Pressetelefon unter der Nummer:

0179/1784491.

https://www.facebook.com/pages/AktionsB%C3%BCndnis-Stop-G7-Elmau/334015116774643

https://twitter.com/stopg7elmau

 

Mit freundlichen Grüßen

Das Presse-Team

Neu: Ständig aktualisierte Karte mit Straßensperrungen / Kontrollpunkten

Für alle Anreisenden: Eine Karte wo aktuell die Straßen gesperrt sind, die regelmäßig aktualisiert wird.

Pressemitteilung 04.06.2015

200 Aktivisten im Camp angekommen +++ Alternativgipfel und Dauerkundgebungen begonnen +++ Polizeikontrollen nehmen zu

Die Infrastruktur des Protest-Camps steht, die Lage ist ruhig und die Stimmung gut. Am Donnerstag Morgen befanden sich bereits 200 Aktivisten im Camp. Anwohner aus Garmisch-Partenkirchen kommen immer wieder vorbei, bringen Sach- und Geldspenden und diskutieren mit den Menschen auf dem Camp.

Die erste Dauerkundgebung des Protestbündnisses hat am Hauptbahnhof in Garmisch-Partenkirchen begonnen. Dort wird ein Pressezelt aufgebaut. Eine zweite Dauerkundgebung findet auf dem P1 Parkplatz in Garmisch statt. Bereits am Mittwoch startete in München der Internationale Gipfel der Alternativen mit zahlreichen gut besuchten Veranstaltungen zu Ökonomie, Ökologie und Friedenspolitik. Mehrere hundert Teilnehmer hörten unter anderem Vorträge von Professorin Jayati Ghosh und Jean Ziegler.

Unterdessen werden Anreisende von der Polizei an zahlreichen Stellen kontrolliert und teilweise weiträumig umgeleitet. Bei mindestens einem Kontrollpunkt filmt die Polizei alle PKW-Kennzeichen ab. Solche anlasslosen Kontrollen und Identitätsfeststellungen sind dazu geeignet, potentielle Versammlungsteilnehmer einzuschüchtern und von einer Demonstrationsteilnahme abzuhalten. Damit stellen sie einen nicht gerechtfertigten Eingriff in die Versammlungsfreiheit dar. Benjamin Ruß, Pressesprecher des Bündnisses Stop G7 Elmau erklärt dazu:

„Wir fordern die Polizei auf, den Demonstranten Zugang zum Camp, zu Demonstrationen und anderen angemeldeten Versammlungen ohne einschüchternde Kontrollen zu gewährleisten.“

Weitere Informationen zum Bündnis Stop G7 Elmau unter:

www.stop-g7-elmau.info

Presseanfragen bitte an:
presse@stop-g7-elmau.info
Telefonische Anfragen über unser Pressetelefon unter der Nummer:
0179/1784491.

https://www.facebook.com/pages/AktionsB%C3%BCndnis-Stop-G7-Elmau/334015116774643
https://twitter.com/stopg7elmau

OUTOFACTION kommt zum G7 in Garmisch

Logo

*Ihr könnt uns ab Donnerstag unter 0179/8798547 erreichen. Wir werden auch auf dem Camp ansprechbar sein*
*Out of Action* ist eine Gruppe, die zu den psychischen Folgen von Repression und Gewalt arbeitet.

Wir informieren über das Thema Traumatisierung und Stressbelastung im Kontext von linkem politischen Widerstand, bieten emotionale erste Hilfe an und kämpfen für einen solidarischen Umgang miteinander.

Weitere Infos unter https://outofaction.net/
Nach dem G7 sind wir auch in den Städtegruppen für euch ansprechbar

++ Verbot des Camps aufgehoben ++

++ Gute Neuigkeiten ++
gerade hat uns die Nachricht ereilt aus GAP dass das komplette Verbot für das Camp, zwar mit einigen Auflagen
aufgehoben ist.

Dank des Optimismus der Camp AG, der Vokü und der Anwaltskanzlei Wächter konnten wir nun mit dem Aufbau des Camps begnnen!
Eine PM wird gerade vorbereitet.

In den Bergen liegt die Freiheit und an der Loisach …
Zum heutigen Entscheid des Verwaltungsgerichts München erklärt
der Sprecher des Aktionsbündnisses „Stop G7 Elmau“, Benjamin Ruß:
„Das Verwaltungsgericht München hat uns jetzt mitgeteilt, dass das Totalverbot des geplanten
Camps in Garmisch-Partenkirchen aufgehoben ist. Das Aktionsbündnis kann damit die ursprünglich für das Camp vorgesehene Wiese nutzen. Wie jetzt die Nutzung und der Aufbau des Camps vor sich gehen werden, hängt noch von Auflagen ab, die die Gemeinde erlassen kann. Wir haben uns die ganze Zeit verantwortlich verhalten und werden das auch weiterhin tun. Wir hoffen, dass sich nun auch die Gemeinde so verhält. Derzeit klären wir in unseren eigenen Organisationsstrukturen, wie wir den Aufbau angehen. Erste Arbeiten wollen wir schon heute Abend starten – deeskalierend und verantwortlich, wie wir es bisher auch gehalten haben.“

http://www.sueddeutsche.de/bayern/vor-dem-gipfel-in-elmau-verwaltungsgericht-hebt-camp-verbot-fuer-g-gegner-auf-1.2504603

http://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen/g7-gipfel-2015-schloss-elmau-gericht-hebt-verbot-protestcamp-5067491.html

camp01  camp04