Newsletter 2014-11-12

Liebe G7-Aktivist*Innen!

Die letzte Aktionskonferenz ist schon mehrere Wochen her, die nächste steht in ein paar Wochen ins Haus. Der heutige Newsletter ist als Startschuss für die bessere Vernetzung innerhalb des Bündnisses zu verstehen und soll einen lückenloseren Informationsaustausch gewährleisten.

Kommunikation Innen und Außen

Auch wenn bisher einiges nicht nach außen gedrungen ist, es hat sich viel getan. Ab heute wird es jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat einen regelmäßigen Newsletter geben. Der Newsletter soll unter anderem folgende Inhalte liefern:

  • aktuelle Entwicklungen
  • Berichte und Beschlüsse aus den Arbeitskreisen sowie aus dem Ko-Kreis
  • Termine
  • Ankündigungen für Veranstaltungen

Jede/r kann bis einschließlich Dienstag 18.00 Uhr an folgende email-Adresse Termine und Infos schicken, die, unter Vorbehalt, in den Newsletter aufgenommen werden: mail@stop-g7-elmau.info. Der nächste Newsletter ist dementsprechend für den 26. November angesetzt, Einsendeschluss ist Dienstag 25. November, 18.00 Uhr. Bitte in den Betreff „Beitrag Newsletter“ schreiben.

Wir wollen auch noch mal darauf hinweisen, dass es diverse Mailinglisten gibt. Der AK Presse/Öffentlichkeitsarbeit hat sich die Mühe gemacht, alles so genau wie möglich zu erläutern. Nutzt die uns vorhandenen Kommunikationsstrukturen bitte. Besonders die Vernetzungsliste und die Aktivenliste für München ermöglicht den schnellen Austausch untereinander! Besteht jedoch Bedarf an weiteren Erläuterungen, meldet euch bitte bei presse@stop-g7-elmau.info.

Wichtige Info: Sollten sich irgendwie, irgendwo, irgendwann neue Arbeitskreise konstituieren, haben wir die Möglichkeit email-Adressen und Verteiler-Adressen über unsere Homepage zu generieren. Auch hier bitte vorerst an den AK Presse schreiben.

An der Homepage wird übrigens fleißig gebastelt, bald soll es auch die Möglichkeit geben, Termine einzutragen. Somit können Veranstaltungen gegen den G7-Gipfel europaweit ;) ausgetauscht werden. Auch eine Facebook-Seite gibt es schon. Wünsche und Anregungen ebenso an den AK Presse.

Materialien, Logo und Kampagnen

Ein zentraler Punkt, an dem auf Grund personeller Engpässe in München noch nicht sehr intensiv gearbeitet wird, sind die Materialien. Zur nächsten Aktionskonferenz sollte sich eventuell ein neuer AK dafür gründen. Der AK Presse bemüht sich derzeit um ein Logo und die visuelle Außendarstellung sowie um Pressemitteilungen. Falls es Menschen gibt, die sich berufen fühlen oder falls ihr Menschen kennt, die sich bei diesem Thema einbringen möchten, meldet euch bitte beim AK Presse. Videos, Texte, Design, Layout…jede Idee ist willkommen. Der Ko-Kreis schlägt außerdem eine Ausschreibung um das Logo vor, um die sich der AK Presse kümmern soll.

Alternativgipfel

Die Planungen für den Alternativgipfel laufen auf Hochtouren. Räumlichkeiten und Referent*Innen werden gesucht und angefragt. Das bisherige Konzept sieht eine 1,5-tägige Veranstaltung vor. Wer sich für Einzelheiten interessiert, meldet sich bitte beim AK Alternativgipfel alternativgipfel@stop-g7-elmau.info.

Terminverschiebung

Bis jetzt hat es sich sicherlich schon bis in die hintersten Ecken rumgesprochen: der Gipfel wurde verschoben und zwar um drei Tage auf den 7. und 8. Juni 2015. Über die Gründe lässt sich ja spekulieren, von der Bundesregierung heißt es, dass es terminliche Differenzen zwischen den Gipfelteilnehmer*Innen gab (so oder so ähnlich). Das Budget des G7-Gipfels schnellt dadurch natürlich in die Höhe. Es gab in den letzten zwei Wochen auf Grund dieser Verschiebung Diskussionen, auf welche Art sich dadurch unser Protest-Konzept verändert.

Der Vorschlag des Ko-Kreises an die Aktionskonferenz sieht daher wie folgt aus:

3. Juni 2015: Auftaktveranstaltung Alternativgipfel in München; Eröffnung der Camps im Lkr. GAP
4. Juni 2015: Alternativgipfel in München; Aktionen vor Ort Lkr. GAP
5. Juni 2015: Aktionen vor Ort Lkr. GAP
6. Juni 2015: Internationale Großdemo in München
7. Juni 2015: Sternmarsch im Lkr. GAP
8. Juni 2015: Abschlussdemo im Lkr. GAP

Die Arbeitskreise Camp, Blockade und Aktionen vor Ort haben einen alternativen Vorschlag an den Ko-Kreis herangetragen, der auf der Aktionskonferenz diskutiert werden soll. Sie präferieren als Standort für die internationale Großdemo Garmisch-Partenkirchen. In der Tagesordnung für die Aktionskonferenz wird das beachtet werden.

Camps und Aktionen vor Ort

Die Anmeldungen vor Ort gehen in die nächste Runde. Es gibt noch keine Einigung zwecks Plätzen für ein Protest-Camp, Dauerkundgebungen und Infostände sind allerdings schon angemeldet. Die Grundstimmung vor Ort ist nach persönlichen Einschätzungen (Benni): „Der G7-Gipfel ist unnütz, da eh keine Entscheidungen getroffen werden, bringt uns aber lang benötigtes Geld. Demonstrationen sind richtig, aber wir können nichts dafür, dass der Gipfel hier ist. Hoffentlich bleiben unsere Scheiben ganz und die Chaoten mit den Baseballschlägern schauen nicht bei uns vorbei.“ Vor Ort wird seit ein paar Wochen schon gegen die Proteste gehetzt, wird den Menschen Angst gemacht. Wichtig wäre daher, einen AK aufzustellen, der vor Ort den Leuten die Angst nimmt, aufklärt, mit ihnen spricht.

Aktionskonferenz

Wie im Plenum beschlossen, findet die nächste Aktionskonferenz am 13. und 14. Dezember 2014 statt. In der kommenden Woche werden Ort und Tagesordnung in einer Einladung verschickt. Um einen Überblick zu bekommen, wie viele Menschen in etwa anwesend sein werden, bitten wir euch eine email mit dem Betreff „Aktionskonferenz“ an mail@stop-g7-elmau.info zu schicken. Bitte sagt uns auch, welche Organisation ihr vertreten werdet (Unabhängige sind auch willkommen) und ob ihr eine Übernachtungsmöglichkeit benötigt.

Aufruf und Bündnis

Der Aufruf ist in einer neueren Version in Deutsch, Englisch und Italienisch auf der Homepage verfügbar http://www.stop-g7-elmau.info/vernetzung/aufruf-unterzeichnen/, eine Spanische und Französische Version folgt, wir bräuchten immer noch dringend eine neue Türkische und Kurdische Übersetzung. Jede weitere Sprache ist natürlich auch sehr willkommen. Wir bitten euch außerdem, falls nicht schon längst geschehen, den Aufruf weiter zu verbreiten und falls es in euren Organisationen einen Beschluss zur Unterstützung des Bündnisses gibt, dies uns auch mit zu teilen. Mittlerweile kommen immer mehr Unterstützungszusagen bei uns in München an. Darüber freuen wir uns natürlich sehr. Auf der Homepage könnt ihr nachvollziehen, welche Organisationen ihre Unterstützung schon zugesagt haben.

Termine bis zum nächsten Newsletter

15.11.14, Start des IMI-Kongress in Tübingen (http://www.imi-online.de/2014/11/10/imi-kongress-2014-deutschland-wieder-die-grossmacht/)
19.11.14, 19.30 Uhr, AK Presse -> Aktiventreffen in der Schwanthalerstraße 139, München
20.11.14, 18.00 Uhr, Ko-Kreis -> Telefonkonferenz
20.11.14, Start blockupy-Festival in Frankfurt mit G7-Workshop am Sonntag von 10-13 Uhr (https://blockupy.org/3892/talk-dance-act-runter-vom-balkon-frankfurter-blockupy-festival-20-23-november-2014/)
24.11.14, 20.00 Uhr, Bürgerversammlung GAP -> Innenminister Herrmann und Regierungssprecher Seibert sabbeln über den G7-Gipfel (http://buergerservice.gapa.de/de/78774148-5cbd-55ab-ff0a-94f29f3f1ffe.html)
25.11.14, 19.00 Uhr, Aktionskonferenz SiKo -> SiKo-Plenum im EineWelt-Haus in der Schwanthalerstraße 80, München
26.11.14, 18.00 Uhr, AK Alternativtreffen -> Telefonkonferenz

Zum Schluss noch…

…ein Hinweis: demnächst erscheint in einer uns wohlwollend gesinnten Zeitung mit drei großen Buchstaben ein Bericht über den G7-Gipfel. Grundlage dafür war ein Besuch auf Schloss Elmau samt Interview mit dem Schlossherren.

Wir hoffen, es sind nun ein paar grundlegende Fragen geklärt und es wurde nichts wichtiges vergessen. Bei Bedarf immer schreiben, wir antworten so schnell wie möglich und sind für Kritik offen.

Solidarische Grüße aus München,

Benni i.A. Bündnis „Stop G7 Elmau“