Marx-is-Muss 2015

Die Weltordnung bröckelt. Wer täglich Nachrichten schaut, bekommt den Eindruck, Deutschland sei eine Insel der Stabilität in einer zunehmend instabilen Welt. In der Ukraine herrscht seit Monaten ein blutiger Bürgerkrieg, im Irak und Syrien tobt die Terrorgruppe Islamischer Staat und der Westen greift wieder einmal militärisch in dieser Region ein. Gleichzeitig gibt es aber auch erfolgreichen Widerstand, etwa gegen das Abtreibungsverbot in Spanien.
Wie können wir uns organisieren, um sie zu verändern? Das wollen wir beim Kongress »MARX IS´ MUSS« diskutieren. Hunderte Menschen werden hier zusammenkommen, um gemeinsam antikapitalistische Theorie und Praxis zu debattieren, sich zu vernetzen und weiterzubilden.
Der Kongress beginnt am 14. Mai mit einem Seminartag zur Einführung in die marxistische Theorie. In Gruppenarbeit und mithilfe ausgewählter Texte wollen wir uns acht Themenfelder erarbeiten: Gewerkschaften, Frauenbefreiung, Imperialismus, Philosophie, Partei und Klasse, Kritik der Ökonomie, Staat und Revolution, Rassismus.
An den folgenden Tagen geht es dann mit Vorträgen, Debatten und Podiumsdiskussionen weiter.
Thematische Schwerpunkte werden diesmal sein: Feminismus und der Kampf um Frauenbefreiung, Imperialismus und die neue Weltunordnung, sowie marxistische Theorie damals und heute.
Das komplette Programm findest du hier online ab Januar 2015. Frühbucherinnen und Frühbucher erhalten einen Rabatt. Komm vorbei, diskutiere mit und finde mit uns und anderen gemeinsam Antworten.
http://marxismuss.de/programm/